Patientenverf%C3%BCgung+und+VorsorgevollmachtPatientenverf%C3%BCgung+und+Vorsorgevollmacht

Gründe für das Verfassen einer Patientenverfügung und einer Vorsorgevollmacht

Durch Unfall oder schwere Krankheit kann jeder plötzlich in eine Situation geraten, in der man selbst keine rechtsgültigen Entscheidungen mehr treffen kann.

Es ist ein verbreiteter Irrglaube, dass der Ehepartner oder nahe Verwandte dann automatisch alle wichtigen Entscheidungen für das nicht mehr einwilligungsfähige Familienmitglied treffen dürfen.

Mediziner dürfen den Wünschen von Angehörigen des Patienten nicht ohne weiteres Folge leisten. Vorsorgliche Anordnungen Betroffener sind daher dringend anzuraten!

In einer solchen Patientenverfügung wird verbindlich festgelegt, welchen Leitlinien die Mediziner bei der Behandlung folgen sollen.

Alle möglichen medizinischen Situationen zu überblicken und den eigenen Willen schriftlich festzuhalten ist schwierig.

Wichtige Entscheidungen für das weitere Leben können ganz unerwartet notwendig werden, etwa die Suche des richtigen Pflegeheims oder die Kündigung der Wohnung. Auch können bedeutsame Verhandlungen mit Versicherungen anstehen.

Verhindern Sie, dass eine staatliche Betreuung ohne weiteres über Sie entscheidet, wenn Ihnen Ihre Selbstbestimmung wichtig ist. Mit Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht können Sie sich die Sicherheit verschaffen, dass eine Person Ihres Vertrauens Ihren Willen umsetzt

Fazit: Alle möglichen medizinischen Situationen zu überblicken und den eigenen Willen schriftlich festzuhalten ist schwierig. Lassen Sie sich hierzu fachkundig beraten!